Die Geschichte der FFW Schirgiswalde

Die ungewöhnliche und teilweise fehlerhafte Rechtschreibung ist weitestgehend beibehalten worden. In mehreren Fortsetzungen kann der Leser in die Zeit vor über 120 Jahren eintauchen.


Als Einstimmung - hier Ereignisse aus dem Jahr 1888

der letzte Kaiser des Deutschen Reiches, Wilhelm II. von Hohenzollern wird gekrönt
in London treibt Jack the Ripper sein Unwesen
Bertha Benz fährt von Mannheim nach Pforzheim - die erste Überlandfahrt eines Automobils
John Boyd Dunlop meldet das erste Patent für den Fahrradluftreifen an
Vincent van Gogh malt das Gemälde "Sonnenblumen"


Jahresbericht


über das verflossene Vereinsjahr. 1923.

Während desselben wurden die verschiedenartigen Geschäfte der Wehr in

9 Mitgliederversammlung und 11 Verwaltungssitzungen erledigt. Die ersteren waren durchschnittlich

von 18, die letzteren von 10 Kameraden besucht.

F Von den wichtigsten Ereignissen innerhalb der Wehr seien folgende erwähnt. Die Einweihung und Übergabe der neuen Spritze, das Stiftungsfest, das in der vorjährigen Fastenzeit gespielte Theater, das Sommervergnügen, die Alarmübung und verschiedene andere Angelegenheiten, welche einzeln aufzuführen keinen Wert hat. Übungen wurden insgesamt 12 abgehalten welche aber leider immer sehr schlecht besucht waren. Bei 2 Bränden wurde unsere Wehr in Anspruch genommen und wurden bei einem mit Prämie belohnt.

Die Kassenverhältnisse sind wie bei allen anderen Vereinen als schlecht zu bezeichnen. Daß all diese Arbeiten und Aufgaben so glatt verlaufen konnten, ist in erster Linie den wirklich aufopfernden und für die Sache Interesse zeigenden Komando zu danken und glaube nicht zu weit zu gehen wenn ich sage, daß sich dasselbe dieses Jahr während der schwersten Zeit, Verdienste erworben hat.

Wir schließen demnach das alte Jahr, welches nicht nicht nur dem Vereinsleben, sondern derm gesamten deutschen Wirtschaft Vaterlande schwere Zeiten bereitet hat, in der Hoffnung, daß das neue Jahr uns die frühreren Verhältnisse wiederbringen und neuer Lebensgeist uns zu frischen Taten und neuem Schaffen anspornen möge, zum Wohle des einzelnen wie der Gesamtheit.


P. Müller                                   Schneider,

                                                                Schriftf.


F N. B. Die Mitgliederzahl betrug am Schlusse des Jahres 69 aktive 50 passive. Zugang 5, Abgang 2, verstorben ist ein Kamrad.